Zwei Krisen – Acht Parallelen Two crises – eight parallels

von Vivian Dittmar

<zur englischen Fassung>

Corona und Klima

In der Corona-Krise wird so entschlossen gehandelt, wie wir es noch nie erlebt haben. Warum ist das nicht auch in der Klimakrise möglich? Vivian Dittmar, Gründerin der Be the Change Siftung, sieht erstaunliche Parallelen und erklärt, was wir heute lernen können für den Umgang mit der Erderwärmung.

Zusammenfassung: Die Krisen häufen sich und wir scheinen als Gesellschaft kaum hinterher zu kommen, jede für sich zu lösen. Der Artikel beleuchtet, was die Herausforderungen gemein haben und zieht acht Parallelen zwischen der Klima- und der Corona-Krise. Denn wir können angemessen handeln, wenn wir besser verstehen, worum es im Kern aller Krisen geht.

Die 8 Parallelen im Überblick:

  1. Die Kipp-Punkte: Wie bei Corona, so ist es auch beim Klima: Wenn wir die Auswirkungen spüren, könnte es für wirksame Maßnahmen zu spät sein.
  2. Unsere Intuition versagt, weil wir uns angesichts der Größe der Herausforderungen nicht auf unser Erfahrungswissen verlassen können.
  3. Gleichgültigkeit für das, was danach kommt: In der Klimakrise sind es die Älteren, in der Corona-Krise die Jüngeren, die keine Einsicht haben.
  4. Beide Krisen sind nur durch Kooperation und Solidarität zu meistern.
  5. Die Ungewissheit ist groß und wir tun uns schwer, unser Nicht-Wissen einzugestehen. Dabei wäre genau das hilfreich.
  6. Die Einschätzung, was systemrelevant ist, ändert sich radikal. Heute sind es Pflegekräfte, Polizisten, Kassiererinnen im Supermarkt. Die Klimakrise fordert uns noch mehr, zu erkennen wie verbunden wir miteinander sind.
  7. Was ist wirklich wichtig? Corona zeigt uns, dass Menschlichkeit vor wirtschaftlichen Interessen geht.
  8. Die Interessen des Einzelnen und der Gesellschaft verschieben sich zugunsten des Gemeinwohls. Wir akzeptieren Einschränkungen zum Wohle von allen. Das sollten wir auch in der Klima-Krise tun.

zum Hauptartikel von Vivian Dittmar:

Corona and climate

In the Corona crisis, action is being taken more decisively than we have ever experienced before. Why is this not possible in the climate crisis as well? Vivian Dittmar, founder of the Be the Change Foundation, sees amazing parallels and explains what we can learn today to deal with global warming.

Summary: The crises are accumulating and we as a society hardly seem to be able to solve each one separately. The article highlights what the challenges have in common and draws eight parallels between the climate and corona crises. For we can act appropriately if we better understand what is at the core of all crises.

Overview of the 8 parallels:

  1. tipping points: As with Corona, so is the climate: by the time we feel the effects, it may be too late for effective action.
  2. Our intuition fails because, given the scale of the challenges, we cannot rely on our empirical knowledge.
  3. Indifference to what comes after: In the climate crisis, it is the older people who have no insight. In the corona crisis, it is the younger people who have no insight.
  4. Both crises can only be overcome through cooperation and solidarity.
  5. The uncertainty is great and we find it difficult to admit our ignorance. This is exactly what would help.
  6. The assessment of what is systemically relevant is changing radically. Today it is nurses, police officers, supermarket cashiers. The climate crisis challenges us even more to recognize how connected we are to each other.
  7. What is really important? Corona shows us that humanity comes before economic interests.
  8. The interests of the individual and of society are shifting in favour of the common good. We accept restrictions for the good of all. We should do the same in the climate crisis.

Übersetzung: Wolf Nkole Helzle, unterstützt durch Deepl.com

Leave a Reply